Verwirrende Zeiten

Hast du deine Zeit im Blick? 


Ich schon. Meistens jedenfalls. 

Und dann springt mir immer wieder das Leben dazwischen und bringt meine Zeitplanung trotz Puffer durcheinander oder setzt meine Planung mal einfach so ganz aus…


Kennst Du das? 

Manchmal bringt mich das fast zur Weißglut. 

Dann halte ich inne, atme ein paar mal tief durch und setze neu an.


Funktioniert auch bei mir nicht immer sofort… 😅


Ich wollte gestern schon einen Post schreiben, kam aber nicht dazu. 

Die Ablenkung war größer oder ich habe sie als wichtiger angesehen.

Was das genau war, erzähle ich in einem anderen Post. 😉


Zurück zur Zeit …


Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. 


Stell dir mal einen Raum vor, in dessen Mitte du dich befindest.

Wo ist deine Gegenwart? 

Stehst du mitten darauf? Oder daneben?


Und wo, von dir aus gesehen, liegt deine Zukunft? 

Vor dir, seitlich von dir oder über/ unter dir? 


Hast du das? Ok, dann weiter.


Wo liegt deine Vergangenheit? 

Hinter dir? Vor dir? Oder stehst du womöglich darauf? 


Wie weit sind die einzelnen Zeiten von dir entfernt, oder wie nah sind sie dir? 


Fragst du dich gerade, ob ich einen an der Waffel habe? 😅


Nein, keine Sorge. Die Auflösung kommt jetzt:


Stehst du auf dem Gegenwartspunkt, lebst du wahrscheinlich im Hier und jetzt (zumindest für den Augenblick wo du bemerkst, dass du auf dem Gegenwartspunkt stehst). 


Wenn du nun vor dich schaust und dir eine imaginäre Linie vorstellst, die durch den Gegenwartspunkt vor dich und hinter dir weiterführt, liegt deine Zukunft auf dieser Linie vor dir? 

Das wäre die klassische Verortung der Zeit. Denk an den Spruch „meine Zukunft liegt vor mir.“ 

Wobei das noch nichts darüber aussagt, wie weit die Zukunft vor dir liegt.


Und wenn du nun die Vergangenheit auf der Zeitlinie hinter dir ansiedelst („meine Vergangenheit liegt hinter mir“), gehört das auch zu der klassischen Zeitlinie.


Das ist für die meisten von uns „normal“.

Andere haben die Vergangenheit vor sich, die Zukunft hinter sich und die Gegenwart neben sich. 

Wieder Andere haben alle Zeiten auf einem Kreis liegen. 


Je nach Betrachtungsweise und Standpunkt können Kreise in Spiralen oder auch Linien in verschiedenen Höhen angeordnet sein.


Und ja, auch das kann für den jeweiligen Menschen völlig normal und passend sein.


Hast du jedoch massive Probleme mit der Zeit, solltest du mal schauen, wo du deine Zeiten verortest hast. 


Vielleicht hilft eine Umgestaltung, damit deine glückliche Zukunft vor dir liegt und du deine Vergangenheit hinter dir lassen kannst, um deine Gegenwart im hier und jetzt zu genießen. 


Brauchst du Unterstützung beim Sortieren? 

Dann melde Dich gern bei mir.


#angelikahoyer #SturmfreiAb40 #vergangenheit #gegenwart #zukunft #imHierUndJetzt #ToxischeElternbeziehung #onlineCoaching #Beziehung #ToxischeBeziehungen #LebenLieben #LebenLeben #WünscheWerdenWahr #Visionen #Träume #DreamBig #Selfcare #Selbstfürsorge #FrauenGrenzenlos 

#zeit #zeitqualität 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0